Fakturen, Leuphana University of Lüneburg

fakturen, Martin John Callanan

Eine Ausstellung organisiert vom Leuphana Arts Program (LAP)

zu Gast im Kunstraum der Leuphana Universität Lüneburg

Kunst und Wissenschaft stehen in einem komplexen und spannungsreichen Verhältnis. Die Ausstellung des Leuphana Arts Program präsentiert fünf künstlerische Positionen, die mit ihren Methoden und Resultaten nicht wissenschaftliche Projekte oder Forschungsfelder visualisieren wollen, sondern die in ihrem je eigenen ästhetischen Modus über die Möglichkeiten von Wissen und Erkennen reflektieren und Interpretationen wissenschaftlicher Beobachtungen, Datensätze und Szenarien anbieten. Indem sie den Fokus auf Grauzonen wissenschaftlicher Wahrnehmung legen, schärfen die Werke und Projekte der Ausstellung den Blick für die medialen und epistemologischen Bedingungen wissenschaftlicher Praxis.

Mit Arbeiten von Martin John Callanan (UK), Driessens & Verstappen (NL), Sabrina Raaf (US), Jan-Peter E.R. Sonntag (D) und Herwig Turk (A/PT)

Kuratiert von Andreas Broeckmann und Alexandra Waligorski

im Rahmen der GfM Jahrestagung 2013

Ort: Kunstraum der Leuphana Universität Lüneburg, Campus Halle 25
Laufzeit: 3.10. – 9.11.2013
Öffnungszeiten: Mi – Sa 12-16 Uhr (am Do 3.10 und Fr 4.10. bis 22 Uhr)
Eröffnungsempfang: Do 3.10. 19-23 Uhr

Continue Reading

Wir laden ein zu einem romantischen Sonntag auf dem Lande!

I shall be at Springhornhof this weekend 7 July 2013 for the current exhibition featuring of A Planetary Order and the exhibition book launch.

Am Sonntag, dem 7. Juli 2013

11 Uhr Fahrradtour zur Kunst in der Landschaft

mit den Kuratorinnen Rebecca Partridge, Randi Nygård und Bettina v. Dziembowski geht es zu Landschaftskunstwerken in der Umgebung des Dorfes, die besondere Bezüge zur Epoche der Romantik haben.

Teilnahme frei / Leihfahrrad € 5 (bitte reservieren!)

13 Uhr Zwiebelkuchen & Salat im Springhornhof

14 Uhr Rundgang mit den Kuratorinnen und anwesenden Künstlern durch die Ausstellung “Verstand & Gefühl – Landschaft und die zeitgenössische Romantik”

Wir freuen uns, an diesem Tag den druckfrischen Ausstellungskatalog mit zahlreichen Abbildungen und Texten von Rebecca Partridge, Randi Nygård und Nicholas Alfrey vorstellen zu können!

Die Ausstellung “Verstand & Gefühl – Landschaft und die zeitgenössische Romantik”, die noch bis zum 18. August im Springhornhof zu sehen ist, zeigt Arbeiten von elf internationalen Künstlern die einen Bezug zu Motiven, Gefühlslagen und Ideen der Epoche der Romantik haben. Ein Anliegen der Kunst der Romantik war die Vermittlung intensiver Gefühlszustände in Beziehung mit einer tiefen metaphysischen Verbundenheit zur Natur.
Die Werke in der Ausstellung können in Verbindung mit den Landschaftskunstwerken gelesen werden, die seit den 1970er Jahren rund um das Dorf Neuenkirchen entstanden sind. Die Geschichte der Land Art, ist mit den Fragestellungen der Romantik untrennbar verbunden. In den 1970er Jahren verliessen Künstler wie Walter de Maria und Richard Long die Museen und Galerien, um abgelegene Territorien als Schauplätze und Material für die Kunst zu erschliessen. Die Verbindung der Land Art zur Romantik wurde auch durch das wachsende Bewusstsein von der ökologischen Krise beeinflusst. Viele Künstlerinnen und Künstler haben versucht, die Verwundbarkeit der Natur ins Bild zu setzen, so wie Nils-Udo, der sich 1978 wie ein junger Vogel in ein riesiges, aus dichten Zweigen geflochtenes Nest in einem Waldstück nahe dem Springhornhof kauerte.

Wir danken dem Land Niedersachsen, dem Lüneburgischen Landschaftsverband, dem Office for Contemporary Arts Norway (OCA), der Königlich Norwegische Botschaft Berlin und dem Billedkunstnernes Vederlagsfond (Oslo) für die Förderung der Ausstellung, des Katalogs und der Begleitveranstaltungen.

Kunst aus Bits und Bytes

Harald Welzer on WDR Fernsehen talking about ISEA and my work A Planetary Order (2 mins in)

Elektronische Visionen in Dortmund broadcast on
Dienstag, 31. August 2010, 22.30 – 23.10 Uhr
Montag, 06. September 2010, 10.50 – 11.30 Uhr (Wdh.)

A quick translation of Harald Welzer talking about A Planetary Order:

I find this piece of work very fine actually because it represents very simply, that is to say in the classical shape of the globe, what is in reality an unbelievably complex process. Normally of course one sees only the sky and the prevailing weather conditions over the place where one is at that time. That this is a complete and forever changing global system is quite wonderfully depicted with this very simple and, in my opinion, beautiful artwork. The worldwide interconnecting system, which Callanan has recorded in miniature, is subdivided in Marko Peljhan’s “Arctic Perspectives” into umpteen individual projects…

Top